Die Aikidoschule St.Gallen

Die Aikidoschule St.Gallen wurde 1973 von Renato Filippin gegründet.

Im Jahr 1974 erfolgte der Beitritt in die A.C.S.A (Aikikai Schweiz). Unsere Schule ist ausschliesslich Aikikai orientiert. Die langjährige Erfahrung von Renato Filippin 6. Dan und andere qualifizierten Lehrer in unserer Schule, prägen das Aikido wesentlich in den Stilrichtungen von Tada Sensei, Ikeda Sensei, Chiba Sensei und Nishio Sensei.

Der Aikidoschule St.Gallen sind die Aikido-Gruppe aus Überlingen in Deutschland und das Aikido Dojo Praha Aikido  angeschlossen. Die Aikidoschule St.Gallen ist der offizielle Trainingsort für Aikido der Universität St. Gallen. Jährlich werden an der Uni Mainz, im Judo Club Lugano und im Dojo Praha Aikido in Prag  Aikido Seminare durchgeführt. Weitere Stages, die auch mit japanischen Lehrern stattfinden, organisiert die Aikidoschule St.Gallen an verschiedenen Orten.
Unabhängig von der Verbandszugehörigkeit oder dem Aikido-Stil, der Religion, Herkunft oder der Nationalität,  können alle Stages sowie die Trainings in St.Gallen von allen Aikidokas besucht werden.  Gäste sind immer herzlich willkommen.

Dan-Träger  und Schüler, die in der Vorbereitungsphase der ersten Dan-Prüfung (Shodan) sind,  tragen den Hakama. In der Aikidoschule St.Gallen können Schüler Aikido-Prüfungen vom 6. Kyu bis zum 4. Dan absolvieren. Höhere Grade werden über den Aikido-Verband ACSA und das Hombu-Dojo in Japan vergeben. Aikido-Grade über dem  4. Dan sind Promotionsgrade.

Aikido bedeutet für uns Freude an der Bewegung, am Training, an der Kameradschaft. Die Aikidoschule St.Gallen ist von einem hohen Idealismus für Aikido und Budo geprägt. Diesen Idealismus wollen wir weitergeben und pflegen.

Chiba Dornbirn 1-1

Chiba Sensei, Lehrer von Renato Filippin in den
Jahren 1969-1972